2 Monate nach Beginn der neuen Amtsperiode (und genau 8 Jahre nach Amtsantritt)

Wie läuft’s im Stadtrat?

2 Monate nach Beginn der neuen Amtsperiode (und genau 8 Jahre nach Amtsantritt)

Wie läuft’s … im Stadtrat?

Anders, als wir uns alle das noch vor ein paar Monaten vorgestellt haben! Seit der Konstitution des neuen Stadtrates am 4. Mai hatten wir 2 Bauausschusssitzungen (35 Tagesordnungspunkte) und zwei Haupt- und Finanzausschusssitzungen (27 Tagesordnungspunkte) und eine Sitzung des Wirtschafts‑, Struktur- und Umwelt-ausschusses (4 Tagesordnungspunkte) und 3 Fraktionssprecherrunden. Ein knackiges Programm, weil wir viele Themen der wegen Covid-19 ausgefallenen Sitzungen aufarbeiten mussten.

Die Diskussionen um die Außenbereichssatzung Guppenberg und die Sanierung der Wastlmühlstraße haben ein bisschen überschattet, dass wir bis auf sehr wenige Ausnahmen einstimmige Beschlüsse gefasst haben. Es ist also wieder ein Stück Normalität in die Stadtratsarbeit eingekehrt.

Die Entspannung nach dem Wahlkampf kommt wieder zum Vorschein und die zum Teil angespannte Atmosphäre wird gelöster – so macht die Zusammenarbeit mehr Freude und lässt uns mehr Kraft für konzentrierte Sacharbeit – von der wir mehr als genug haben.